Endlich Osterferien


Ich glaube, alle haben die herbeigesehnt: Kinder, Eltern und am meisten wahrscheinlich die Lehrerinnen. Nach zwölf Wochen Schulunterricht mit nur einem verlängerten Wochenende dazwischen sind sie nun redlich verdient.
Letzte Woche hat es nachts dreimal geregnet, jetzt herrscht wieder trockener Hochsommer vor und die cold season scheint weiterhin auf sich warten zu lassen. Der Richtige ist an einem Kurs in der Schweiz, das Auto ist endlich geflickt, dafür brauchen wir eine neue Waschmaschine. Sie schleudert nicht mehr, was okay ist, so lange es draussen heizt, aber sollte die Regenzeit einsetzen, wird dann nichts mehr trocknen. Diverse sleepovers sind geplant und ja, natürlich auch Safaris. Sobald der Richtige wieder daheim ist, wollen wir zuerst nach Norden bis nach Marsabit (in Richtung Grenze zu Äthiopien) und danach eine Woche an die Küste. Was noch? Wir schauen Elsa – born free und träumen von einem jungen Löwen (ich nähme ja lieber einen Geparden), den wir im Garten aufziehen würden und dann in Meru NP aussetzen.
Bei uns stehen aber nur ein Termin beim Tierarzt an (Entwurmung und jährliche Impfung gegen Katzenschnupfen) für Kito sowie die regelmässig unregelmässigen Affenbesuche. 
Heute wollen wir zum ersten Mal ins Two Rivers Mall, das grösste Einkaufszentrum Ostafrikas, das seine Tore vor 1 ½ Monaten geöffnet hat. Es soll 150 Geschäfte beherbergen, unter anderem Nike, Carrefour und Swarovski. Die Hoffnung ist: Two Rivers Mall will create employment and is designed to offer world class shopping and hopefully stop people from going to foreign countries for shopping. Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Plan aufgeht. But we shall see. Vorausgesagt war die Eröffnung für Oktober letzten Jahres, geschafft hat man es auf den Valentinstag in diesem Jahr.
Tja, das sind wohl unsere wichtigsten persönlichen News aus Nairobi.

Tutaonana
Eure African queen
Irène



Kommentare

Beliebte Posts